Christoph Meinen

Christoph Meinen

Christoph Meinen, Tenor, wurde in Bern geboren. Schon als Kind entdeckte er seine Leidenschaft für die klassische Musik, vor allem für die Oper. Seine Ausbildung und seine berufliche Tätigkeit führte ihn aber zunächst in Richtung Grafikdesign, Werbung und Marketing. Trotz der Faszination für den Gesang und seinen musikalischen Aktivitäten als Hornist fand er den Weg zum Sänger erst recht spät. Christoph Meinen liess seine Stimme bei Catherine Jüstrich in Bern ausbilden.

Später nahm er weiteren Gesangsunterricht bei verschie­denen Lehrern im In- und Ausland. Schon kurz nach Beginn des Unterrichtes folgten erste Engagements als Tenor in Opern- und Operettenproduktionen. 2003 wirkte Christoph Meinen in der «Zauberflöte» am Festival d‘Opera Avenches mit. Er sang in allen Vorstellungen die Rolle des «Geharnischten» und des «Priesters». Bis heute folgten weitere Verpflichtungen ans Festival d‘Opera Avenches. 2005 Nabucco, 2007 La Traviata und 2010 Lucia di Lammermoor. Dabei durfte er mit bekannten Künstlern wie Leo Nucci, Renato Bruson, Elena Mosuc, Noemi Nadelmann und Roberto Sacca auf der Bühne stehen. Christoph Meinen tritt zudem regelmässig als Solist in Messen und Oratorien im In- und Ausland auf und pflegt das Liedgut der Klassik und Romantik.

Konzerte des Divertimento vocale mit Christoph Meinen