Andreas Scheidegger

Andreas Scheidegger

Andreas Scheidegger wurde in Bern geboren, wo er auch seine Gesangsausbildung absolvierte. Sein erstes Engagement führte ihn 1997 ans Hessische Staatstheater Wiesbaden, wo er als Spiel- und Charak-tertenor erste Bühnenerfahrungen sammelte. Bald schon folgten lyrische Partien wie Herzog (Eine Nacht in Venedig), Baron Kronthal (Wildschütz), Sänger (Rosenkavalier) und Almaviva (Barbiere di Seviglia). Im weiteren Verlauf deckte der Tenor am Wiesbadener Haus schliesslich das gesamte lyrische Fach von der Operette über das Mozartfach Tamino (Zauberflöte), Belmonte (Entführung) und Don Ottavio (Don Giovanni) bis hin zu den Verdi-Partien Alfredo (Traviata), Duca (Rigoletto) und Lenski (Eugen Onegin) ab. So wuchs Andreas Scheidegger in seiner Wiesbadener Zeit zu einem stimmlich und darstellerisch vielseitigen Tenor heran. 2005 startete er seine freiberufliche internationale Karriere.

Konzerte des Divertimento vocale mit Andreas Scheidegger