Gounod-Requiem

Gounod-Requiem: Projektbild

Im Rahmen des Internationalen Orgelfestivals Freiburg, das sich 2017 zum 20. Mal jährte, hatte das Divertimento vocale die Ehre, ein Konzert in der Pfarrkirche Plaffeien zu geben. Dabei stand die Metzler-Gruaz-Orgel aus dem Jahre 1942 im Zentrum, welche von Ekaterina Kofanova gespielt wurde.

Wir führten das Requiem in C von Charles Gounod (1818–1893) auf, welches sich dadurch auszeichnet, dass es nicht, wie viele andere Requiemvertonungen des 19. Jahrhunderts, durch Düsternis und Schrecken des Jüngsten Gerichts geprägt ist. Bei aller ausgedrückten Beklommenheit herrscht doch eine hoffnungsfrohe Stimmung vor, ein Vertrauen auf die Gnade und Gerechtigkeit des göttlichen Richters.

Das Konzert wurde abgerundet durch Orgelstücke von Louis Vierne (1870–1937) und César Franck (1822–1890), dargeboten von Ekaterina Kofanova. Die Organistin ist Titularorganistin an der Peterskirche Basel; sie ist aber auch als Solistin im In- und Ausland, sowie als Kammermusikerin, Continuospielerin und Chorleiterin aktiv.

Mitwirkende

Auftritte

Sonntag, 17. September 2017, 17:00 Uhr
Pfarrkirche Plaffeien