Divertimento vocale Freiburg
09.04.2012

René Perler

René Perler ist 1972 in Fribourg/Freiburg i.Ü. geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater Bern und an der Guildhall School of Music and Drama London bei Prof. Jakob Stämpfli, Horst Günter und Rudolf Piernay. Im Februar 2001 erwarb er das Solistendiplom der Musikhochschule Winterthur Zürich in der Klasse von László Polgár. An der Universität Freiburg hat der Bassbariton ein Grundstudium in Geschichte und Musikwissenschaft abgelegt.

Die Zusammenarbeit mit Dirigenten wie William Christie, Martin Haselböck, Michel Corboz und Jörg Ewald Dähler führten ihn zu Konzerten in der Schweiz und ganz Europa, u.a. auf Einladung der Folles Journées de Nantes, der Festa da Música Lisboa, des Flandern-Festivals, des Juillet Musical de St-Hubert, der Tage Alter Musik Regensburg, des Festivals Wien wohltemperiert, des Festival de Bourdic (F), des Carinthischen Sommers, der Festspiele Schloss Kammer, der Feste Musicali per San Rocco (Venedig), des Festival de Musiques Sacrées Fribourg/Freiburg und des Festival Bach de Lausanne.

Für die Opéra de Fribourg sang er 1997 in einer Produktion von Le Nozze di Figaro den Don Bartolo und im Januar 2000 den Herrn Reich in den Lustigen Weibern von Windsor. 1998 war er in der Stiftskirche Neuzelle (D) bei einer szenischen Aufführung der geistlichen Oper La Rappresentatione di Anima, et di Corpo von Emilio de'Cavalieri zu sehen (Wiederaufnahme Juli 2000 für das Festival Macerata Opera), kurze Zeit später in der Rolle des Roy Egée in Thésée von Lully in einer Produktion der Académie Baroque d'Ambronay unter William Christie in Avignon, Caen, Utrecht und Genf.

Mit der Capella Ducale Venetia unter Livio Picotti sang er Monteverdis Marienvesper in San Marco, Rom und Lissabon sowie auf einer Italien-Tournee. Er eröffnete im Februar 2000 die ORPHEUS-Konzertreihe im Kongresshaus Zürich mit dem Liederprogramm Mélodies Suisses. Zusammen mit Martin Haselböck und der Wiener Akademie musizierte er in Kammer, Ossiach, Venedig, Wien, und Ljubljana. 2003 war er mit dem Ensemble Corund mit Bachs h-moll-Messe auf Tournee durch die US-Ostküste, bevor er bei den Freunden des Liedes in Zürich zu Gast war. Sein Liederabend am Liedfestival Fribourg/Freiburg wurde von Radio Espace 2 für den Europäischen Festivalsommer aufgezeichnet.

René Perler erhielt 1996 und 1997 je einen Studienpreis des Migros-Genossenschafts-Bundes. 1997 wurden ihm Förderpreise der Fondation Pierre et Renée Glasson sowie der Fondation Hermann Elsner zugesprochen. 2000 und 2001 gewann er Studienpreise der Kiefer-Hablitzel-Stiftung. Er ist Preisträger des 8. Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerbes Pörtschach (A) 2001 sowie des Joseph-Suder-Liedwettbewerbs Nürnberg 2002.

zurück

René Perler

René Perler

Website

René Perler