Divertimento vocale Freiburg
16.09.2020

Wie schön leuchtet der Morgenstern

Am 29. November und am 6. Dezember nimmt sich das Divertimento vocale Freiburg erstmals ganz den Advents- und Weihnachts-Melodien unserer deutschsprachigen Kultur an, wobei der Fokus klar auf den Barock ausgerichtet ist. Und was ist feststellbar? Dass auch im deutschen Sprachraum eine ungeahnte Anzahl herrlichster Melodien zum Vorschein kommen. «Unsere» Advents- und Weihnachtslieder, mit denen wir gross geworden sind, die seit hunderten von Jahren existieren, sich weiterentwickelt und verbreitet haben. Ja, grosse Komponisten nahmen und nehmen sich diesen Melodien bis heute an, bearbeiten sie und lassen sie in ihren Werken neu erklingen.

Unser Dirigent, Michael Kreis, hat die Melodien, dieser im Barock entstandenen Werke verschiedenster Komponisten, zusammengetragen und lässt durch deren Zusammenstellung die Weihnachtsgeschichte erzählen. Begleiten wird ein Instrumentalquintett bestehend aus zwei Violinen, Violoncello und Orgel.

Grossartige Kompositionen unter anderem von Andreas Hammerschmidt, Johann Christoph Bach, Johann Michael Bach Johann Sebastian Bach, Johann Kuhnau und Heinrich Schütz werden erklingen.

Das Divertimento vocale Freiburg wird auch mit diesem Programm zu gewohnter Höchstform auflaufen, mit seinen Interpretationen die Herzen des Publikums erwärmen und vorweihnachtliche Stimmung in die Kirchen Köniz und Bösingen zaubern.

Patricia Do, Barockvioline
Laura Pezzoli, Barockvioline
Pierre-Augustin Lay, Barockcello
Andreas Marti, Orgel
Michael Kreis, Leitung

 

Angesichts der vom Bundesrat am 28. Oktober 2020 beschlossenen Massnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie sehen wir uns gezwungen, die Konzerte im November und Dezember 2020 abzusagen. Wir bedauern dies ausserordentlich und hoffen, Sie im nächsten Jahr wieder mit musikalischen Delikatessen verwöhnen zu dürfen.

Wir danken