Divertimento vocale Freiburg
09.04.2012

Schweizer Chormusik

Komponistinnen und Komponisten aus verschiedenen Kantonen und Sprachregionen der Schweiz berücksichtigen, die Vergangenheit und Gegenwart, die klassische, geistliche und volkstümliche Musik mischen und all dies in einer stimmigen Abfolge zu präsentieren, dies ist das Konzept unseres Konzertes. Es war schwierig, aus den mannigfaltigen Schweizer Kompositionen eine Auswahl zu treffen, es mussten zwangsläufig einige Komponisten zurückgestellt werden. Schliesslich  wurden vor allem deutsch- und französischsprachige Westschweizer Komponistinnen und Komponisten ausgewählt, doch könnte natürlich der Rundgang durch das Schweizer Chorschaffen noch in die Bündner Täler und bis ins Tessin ausgeweitet werden. 

In dieser ersten Etappe haben wir Freiburger Komponistinnen und Komponisten aus der Vergangenheit (Joseph Bovet, Bernard Chenaux, Pierre Kaelin, Oscar Moret) und aus der Gegenwart (Henri Baeriswyl, Caroline Charrière, André Ducret, Karl Kolly, Laurent Mettraux, Yves Piller) sowie der geistlichen Musik den grössten Platz eingeräumt.

Ebenfalls vertreten sind die Kantone Waadt, Genf, Bern, Wallis, Schwyz und Zürich durch Stücke von Jean Balissat, Michel Hostettler, Frank Martin, Lionel Rogg, Daniel Glaus, Jean Daetwyler, Othmar Schoeck und Iris Szeghy.

Das vielseitige Programm richtet sich sowohl an Liebhaberinnen und Liebhaber von Chormusik als auch an Zuhörer Zuhörerinnen, welche mit neugierigem Interesse einen Abschnitt Schweizer Musikgeschichte miterleben möchten.

Programm

Bernard Chenaux Gloire au Christ (Text: François-Xavier Brodard / Bernard Ducarroz)

Oscar Moret Magnificat

Joseph Bovet Les véroniques (extrait de «la suite fleurie»)

Pierre Kaelin Prière de Véronique (Emile Gardaz)

Joseph Bovet La prière du pâtre (Fernand Ruffieux)

Othmar Schoeck aus «Fünf Lieder»:
2. Frühling und Herbst  (Gian Bundi)
5. Agnes (Eduard Mörike)

* * *

Frank Martin Cantate pour le 1er août
(Charly Clerc)

Yves Piller Cinq prières de l’homme séparé:
1. L'arc-en-ciel / Noé
(Marie-Claire Dewarrat)

Carl Rütti (*1949) Ave Maria

* * *

Dominique Gesseney-Rappo Benedic, anima mea, Domino (d’après le Psaume 104)
Lionel Rogg Agnus Dei

Laurent Mettraux Erhebt die Stimme
(Jesus Sirach 43, 29–30)

Daniel Glaus «Kulla», die Worte Jesu am Kreuz:
VI. Sameti (Mich dürstet; Joh. 19, 28)

Iris Szeghy Three Shakespearean Songs:
1. Fairy song

André Ducret Soir d'octobre (Emile Gardaz)

Henri Baeriswyl Redites-moi ce temps

Caroline Charrière Pierres

Jean Balissat (*1936) La complainte de Saint Nicolas
(d’après Gérard de Nerval)

Michel Hostettler Cinq chansons:
1. La rose (Robert Desnos)

Toni Raemy Mi Tschoope (Franz Aebischer)

Karl Kolly As herbschtelet (Meinrad Schaller)

Jean Daetwyler Aï-na-na; danse des bergers anniviards (Aloys Theytaz)

Regula Roggo, Orgel
Caroline Charrière, Leitung

Sonntag, 4. Februar 2007, 17.30 Uhr:
Eglise de Corpataux
Samstag, 10. März 2007, 20.00 Uhr:
Eglise de Riaz
Sonntag, 11. März 2007, 17.00 Uhr:
Pfarrkirche Gurmels

Zum Herunterladen

Programmblatt (PDF)

Portrait der Organistin

Regula Roggo

Schweizer Chormusik

CD Schweizer Chormusik

Entdecken Sie unsere CD «Schweizer Chormusik»!